Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

Meine kleine Tochter und ich im FEZ
Meine kleine Tochter und ich im FEZ

Ein guter Vater, Ehemann und gleichzeitig Unternehmer sein, dass ist nicht einfach

| 2 Kommentare

Drei Dinge, die schwer miteinander zu vereinen sind. Ich bin heute 30 Jahre alt, Arbeitnehmer, im Nebenerwerb Kleinunternehmer, verlobt und Vater einer Tochter. Bald werde ich wieder Vater und werde dann hoffentlich auch endlich heiraten.

Alles sollte doch so schön einfach sein

Vor gut 10 Jahren, mit zwanzig, hatte ich mir meine Zukunft schön und ganz einfach  ausgemalt. Ich sah mich als erfolgreicher, selbstständiger Unternehmer, verheiratet, mit einer tollen Frau und wundervollen Kindern. So schön Träume auch sind, wacht man aus ihnen auf, so ist man in der Realität angekommen. Die Realität ist alles andere als einfach und immer nur schön.

Als Unternehmer erfolgreich zu sein, das schafft man mal nicht ebenso nebenbei. Das verlangt Viel ab. Ein guter Vater zu sein, stellt den Mann vor echten Herausforderungen. Früher hat sich der Mann um die Arbeit gekümmert und die Frau um Haushalt und Kinder. Heute ist das anders. Der Vater verbringt viel Zeit mit seinen Kindern. Unternehmer und Vater sein zu vereinen gleicht einem  Spagat, bei dem die Sehnen heftig knirschen und drohen zu zerreißen. Viele Familien zerbrechen an diesem Spagat.

Familie und Beruf

Familie und  Beruf, beide verlangen heute volle Aufmerksamkeit und Hingabe vom Mann, wie von der Frau. Halbherzigkeit ist hier fehl am Platz. Doch damit nicht genug: Neben dem Beruf und den Kindern will auch die Frau ihre Aufmerksamkeit. Es hat sich vieles geändert und das ist auch richtig. Doch alles zu meistern, dass ist nicht einfach. Wer das nicht vom Herzen her will, der wird es sehr, sehr schwer haben.

Mann muss wissen was er will

Wer mal eben die fixe Idee hat, »ich mache mich selbstständig, schaufel einen Batzen Geld und bau meiner Familie ein Traumhaus«, der sollte sich die Idee ganz, ganz schnell aus dem Kopf schlagen. Es wird den ganz seltensten Fällen funktionieren. Denn vor der Ernte muss erst einmal der Acker gepflügt und der Samen gesät werden. Wer die dicksten Früchte ernten will, der muss seinen Acker hegen und pflegen. Hiermit verbunden ist Energie und Zeit. Doch, wann hat man als guter Vater und Ehemann die Zeit sich emsig um sein Unternehmen zu kümmern? Eigentlich nie! Denn man will sich ja um seine kleinen Lieblinge und seine Frau kümmern. Aus der Traum. Alles vorbei. Nein, natürlich nicht!

Nichts funktioniert irgendwie

Ein ganz böses Erwachen gibt ist es für die Unternehmer, die denken, »irgendwie werde ich es schon schaffen«.  Nichts funktioniert irgendwie. Ich rate Dir, fange an Dich zu organisieren. Nimm Dir Zeit und schaff Dir Raum. Hähhh, »wie jetzt, nimm dir Zeit und schaff dir Raum«. Ich sage Dir, das ist wahr. Versuch nicht alles auf einmal zu machen. Du kannst ja alles machen, aber alles zu seiner Zeit. Sage Dir, »heut und morgen bin ich für meine Kinder da« und übermorgen klotze ich auf Arbeit so richtig ran«. Dann, sei bei den ersten zwei Tagen voll bei Deinen Kindern  und nicht bei Deinem Unternehmen. Ihr werdet viel Spaß haben und Du wirst einen freien Kopf bekommen. Es wird Deinen Kindern und Dir gut tun. Übermorgen kannst Du Dich dann voller Freude in die Arbeit stürzen. Du wirst viel schaffen, denn Dein Kopf ist frei, Du hast Energy und Zeit. Also, spreche mit Deiner Frau und Deinen Kindern. Organisiere Deine Zeit! Organisiere Dich!

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

2 Kommentare

  1. wahre Worte Bruderherz, aber du bzw. ihr seid ja auf dem richtigem Weg 🙂

    noch ein kleiner Tip von mir: Mache mehr Absätze rein, die Blöcke sind echt schwer zu lesen sonst.

    Wie ich sehe bist du doch wieder beim Template von Elmastudio gelandet 😉 Wir tauschen uns ja übernächste Woche mal aus

    lg nicole

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen