Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

Geschwister unter sich
Geschwister unter sich

Lotti wurde geboren – wie positive Gedanken die Geburt beeinflussen

| 10 Kommentare

Wir sind wieder Eltern – stolz, zufrieden und glücklich

Juchhe… wir sind zum zweiten Mal Eltern – für mich waren wir das aber schon, seitdem unsere Lotti im Bauch von der Mami war.  Nun hat sie den Weg auf unseren Planeten gefunden. Sie ist gesund und munter. 🙂 Was meint Ihr, wie waren die ersten Tage mit Lotti?

Aufregend natürlich und alles ist irgendwie wie beim ersten Mal! Man muss erst einmal realisieren, dass man nun wirklich wieder Mami und Papi geworden ist. Das geht nicht von jetzt auf gleich.

Das Stillen - ein besonderer Augenblick

Die Mama beim Stillen von Lotti

Nach ein paar Tagen aber, wenn man dann sein Kind öfter gesehen, gemustert und  bestaunt hat, es  in den Armen gehalten und beruhigt hat, das Fläschchen gegeben und gewickelt hat, dann spätestens ist einem klar: Ich bin Papi. Ich bin Mami. Ich bin mächtig stolz, zufrieden und glücklich!

Die Geburt und Kraft der positiven Gedanken

Das Glück stand wieder einmal auf meiner Seite. Ich dürfte die Geburt meiner Tochter Charlotte miterleben, wie bei meiner ersten Tochter auch. Ein Wunder, das man nicht oft im Leben erlebt – außer man ist Hebamme. 🙂

Unsere Lotti kurz nach der Geburt

Unsere Lotti kurz nach der Geburt

Am Tag der Geburt

Nach getaner  Arbeit  bin ich auf den schnellsten Weg ins Krankenhaus gefahren. Meine Frau war schon seit um 8 Uhr im Krankenhaus, da die Schwangerschaft mit einem Medikament eingeleitet wurde – sie war 8 Tage über dem Geburtstermin.

Um 17 Uhr bin ich im Krankenhaus angekommen und um 18 Uhr war ich schon frisch gebackener und stolzer Papi. Unglaublich! Das war als hätten meine Frauen auf mich gewartet und dann  aus vollen Rohren geschossen. 🙂

Nachdem die Geburt unserer ersten Tochter, Melina-Sophie, für die Mami eine richtig harte Nuss war, so schockte unsere Lotti meine Frau lieber mit Leichtigkeit, so ganz ohne lange schmerzende Wehen.  Die Geburt ging dieses Mal so schnell, dass meine Frau es gar nicht wahr haben wollte und regelrecht geschockt war, das die kleine Maus schon da sein sollte.

Wer weiß, vielleicht hat auch das positive Denken der Hebamme seine Wunder gewirkt. Sie beruhigte meine ängstliche Frau immer wieder damit, dass sie mit ruhiger und vertrauter Stimme sagte, »bei der zweiten Geburt wird alles besser«.

Meine Frau sagte darauf immer »ja, wirklich«. Die Hebamme erwiederte »na klar, sie wollen das doch so«. Und, sie gab ihr auch noch einen guten Rat mit auf den Weg: »bei der nächsten Wehe die kommt, sagen sie sich, diese Wehe kommt nicht noch einmal«.

Ihre Worte haben auch mich beruhigt und sie haben auf jeden Fall besser gewirkt, als wenn meine Tante sagt, »wenn du denkst es ist schlimm, es kommt noch schlimmer«.

Ich bin der Überzeugung das positive Gedanken auch immer Positives anziehen. Gedanken werden Wirklichkeit! Wie kann es auch anders sein. Wer alles schwarz malt und lieber zu Boden trampelt, als es hoch zu heben und daran fest zu halten, der kann doch nichts Positives bewirken.

Für die Pessimisten und Ungläubigen unter uns, gibt es die positiven Gedanken jetzt auch zum Futtern. 🙂 Katja von Die Raumfee hat die Idee und ein Rezept obendrein. 🙂

Zwei ist eine zu viel

Zum Glück nicht bei uns! Es ist unglaublich, wenn ich daran denke, dass wir nun eine 4 köpfige Familie sind. 🙂

Wir waren richtig gespannt, wie unser Melinchen auf ihre Schwester reagieren wird. Sie ist ja erst 2 Jahre alt.

Als sie im Krankenhaus das erste Mal auf ihre neugeborene Schwester getroffen ist,  da hat sie nicht gehauen, gebrüllt… ihre Augen haben gestrahlt und ihr Mund ganz verlegen geschmunzelt.  Sie hat sich richtig gefreut. Mit dem Handrücken hat sie ganz vorsichtig ihre kleine Schwester gestreichelt.

Da bekommt man doch Lust auf noch ein Geschwisterchen, oder? 🙂

Wir freuen uns riesig, dass unser Melinchen nun eine Schwester zum Spielen hat. Gleichzeitig lernt sie aber auch das Teilen und was Gemeinschaft bedeutet. Hier entsteht Liebe und Mitgefühl.

 

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

10 Kommentare

  1. Liebe Lotti,
    eine liebevolle Familie hast du dir ausgesucht, um darin groß zu werden! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und halte deine Eltern schön auf Trab 🙂

    Und euch beiden gratuliere ich zu eurem herzigen Mäderl!
    LG Babsy

  2. PS: ich hab dich auf meinem blog für einen award nominiert. ich hoffe, du nimmst ihn an.
    lg babsy

  3. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! ALLES GUTE wünsche ich Euch VIEREN, vor allem Gesundheit!

    • Danke Caro!

      Dein Buch „Naturkinder“ ist inzwischen angekommen und über die beigelegte Karte mit Deinen persönlichen Grüßen haben wir uns sehr gefreut. Das Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen, aber dazu schreibe ich noch gesondert. 🙂

  4. Lieber Christian
    Habe soeben deinen Post gelesen:
    Ganz herzliche Gratulation zur Geburt deiner süssen kleinen Lotti! So niedlich die Babybilder, ich schmelze jedes Mal dahin, wenn ich so kleine Wesen sehe.
    Der lieben Lotti wünsche ich alles Gute auf ihrem Lebensweg, mögen ihre Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.
    Liebe Grüsse
    Sarah

  5. Na dann herzlichen Glückwunsch unbekannterweise 🙂

    Bin gerade durch Brigitte hier reingestolpert. War mal auf der Suche nach weiteren Vätern zwischen all den Müttern 😉

    Viele Grüße vom
    Papa (der beiden kleinen Chefs)

    • Dankeschön!

      Ich habe bei Brigitte auch schon einmal nach Vättern gesucht, bin aber nicht fündig geworden…jetzt aber schon. 🙂

      Liebe Grüße,
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen