Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

Warten vor dem Kreissaal
Warten vor dem Kreissaal

Die Hebamme meint: eine Natürliche Geburt ist besser

| 4 Kommentare

Schwangerschaft und Geburt

Die Schwangerschaft und Geburt verläuft bei jeder Frau anders. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, ist doch jeder Mensch einzigartig.

Warten vor dem Kreissaal

Warten vor dem Kreissaal

Meine Frau befindet sich am Ende der Schwangerschaft und der Geburtstermin ist nun seit 1 Woche überschritten. Meine Frau kann nicht mehr und will einfach nur noch, dass unsere kleine Lotti geboren wird. Wer will es ihr verübeln!? Meine Frau ist klein und zierlich, und trägt einen riesen Bauch vor sich her, der mit Fruchtwasser für 2 Babys gefüllt ist. Sie hat Atmungsprobleme, ständig Sodbrennen und muss sich übergeben, was sich fast durch die ganze Schwangerschaft gezogen hat bis jetzt. Dieses Pech hat zum Glück nicht jede Frau.

Der Geburtstermin ist überschritten – was nun?

Da der Geburtstermin unserer Tochter nun schon eine Woche überfällig ist, sind wir heute festentschlossen ins Krankenhaus gegangen und wollten die Geburt einleiten lassen. Nun wird es Mamis, Papis und viele Menschen geben, die diesen Schritt voll und ganz nach vollziehen können, und jene, die aufschreien und meinen »man müsse den Dingen seinen natürlichen Lauf lassen«.  Ich denke, man muss es selber erlebt haben, um sich wirklich eine Meinung bilden zu können, was das Richtige ist.

Einleiten, bitte!

Es ist schon hart, wenn man dann in das Krankenhaus kommt, die Hebamme einen an das CTG anschließt und meint »sie können sich ja überlegen ob sie einleiten wollen«. Als sie nach einer halben Stunde wieder das Zimmer betreten hat und uns die entscheidende Frage stellte, da war für uns die Antwort klar: Einleiten, bitte! Für die Hebamme war das aber überhaupt nicht mehr klar. Sie meinte sofort, »die natürliche Geburt ist besser«, und malte uns schwarz vor Augen, dass die ganze Prozedur bis zu 5 Tage dauern könnte. Dass diese aber oft nur 1 – 2 Tage dauert und manchmal noch schneller von sich geht, das hat sie mit keiner Silbe erwähnt.  Was soll es, sie musste unsere Entscheidung akzeptieren und die leitende Ärztin hat unsere Entscheidung aus ärztlicher Sicht befürwortet. Morgen soll die Einleitung mit einem Medikament beginnen, wenn Mama und Baby es vertragen. 🙂

Im Kreissaal beim CTG

Im Kreissaal beim CTG

Jeder sollte selbst entscheiden können und kann es auch

Ich bin gewiss kein Mensch, der meint, jeder solle sein eigenes Ding machen, aber alles hat seine Grenzen. Beraten ist gut, keine Frage, aber jeder sollte selber am Ende entscheiden können. Das eine natürliche Geburt immer schöner ist, dem wird fast jeder zu stimmen, der will das sein Kind sich aus eigener Kraft den Weg auf unseren Planeten bahnt. Dafür nimmt man auch gerne Schmerzen in kauf. Aber wenn jemand wirklich nicht mehr kann und eine Entscheidung trifft, dann sollte man diese auch akzeptieren.

Mal schauen, ob die oben genannte Hebamme unsere Lotti zu Welt bringen wird. Ich hoffe nicht! 🙂

Kaiserschnitt oder doch lieber natürliche Geburt?

Für viele werdende Mamis und Papis heute die Frage der Fragen: Kaiserschnitt oder doch lieber natürliche Geburt?

Für uns bzw meine Frau war der Kaiserschnitt auch einmal eine Option. Mit voranschreitender Schwangerschaft wollte sie dann aber doch eher eine natürliche Geburt. Man muss dazu wissen, dass die Geburt unserer ersten Tochter nicht gerade leicht war. Sie lag 48 Stunden mit einem Blasensprung, leichten Wehen und am Tropf im Kreissaal. Davon hatte sie dann ca. 4 Stunden starke Wehen. Nach dieser Geburt meinte sie, dass sie nie mehr ein Kind bekommen will. Ich sah das eher gelassen. Zeit heilt Wunden! Nun 2 Jahre später kommt unsere 2 Tochter zu Welt. 🙂

Ich persönlich bin kein Freund vom Kaiserschnitt, da ich die natürliche Geburt für das Verhältnis zum Kind sehr wichtig finde – als Papi gesehen. Ich war bei der Geburt meiner ersten Tochter dabei und das war ein sehr schöner Moment, den ich nicht missen möchte und nie vergessen werde.

Ich möchte garnicht wissen, wie es ist, wenn ein Baby per Opperation bzw Kaiserschnitt geholt wird. 🙂 Aber das muß jeder selber wissen! Ich bleibe da lieber altmodisch!

Ick kann nur sagen, dass bei der Geburt meiner erste Tochter, ich auf der Station Frauen gesehen habe, die per Kaiserschnitt entbunden hatten. Entweder mussten sie im Bett wegen Schmerzen ect liegen bleiben oder sie konnten sich nur sehr langsam fortbewegen. Man darf halt nicht vergessen, dass der Kaiserschnitt eine Operation am Bauch ist. Das vergessen viele.

 

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

4 Kommentare

  1. Lieber Christian
    Ich wünsche dir und vorallem deiner Frau alles Gute für die bevorstehende Geburt. Welche Ansichten man bezüglich der Geburt auch immer vertritt, wichtig ist, dass man vorallem auf sich selber hört und das es für die betreffende Person stimmt.
    Liebe Grüsse
    Sarah

  2. Hallo Sarah

    „Dass man vorallem auf sich selber hört“, da stimme ich voll mit ein. Danke für die lieben Wünsche!!!!
    Liebe Grüße zurück,
    Christian

  3. lieber christian und liebe frau von christian,
    ich wünsche euch alles gute für die bevorstehende geburt und vor allem, dass es jetzt dann doch bald mal los geht!
    ich denke auch, jeder muss selbst entscheiden, welche art von geburt er vorzieht, für mich kam nur eine natürliche geburt in fragen, außer natürlich der kaiserschnitt wäre medizinsch notwendig gewesen (und ehrlich gesagt, ich glaube bei mir wäre er damals angebracht gewesen, tobias kam als sogenannten „sterndlgucker“ (Deflexionshaltung) zur welt und war dunkelblau bis violett mit nicht perfekter atmung). aber zum glück ist ja doch alles gut gegangen, die cranio sacral therapie für ihn hat danach wunder gewirkt.

    ungeheuerlich finde ich diese hebamme (hoffentlich hat sie dienstfrei, wenn es soweit ist). ich ärgere mich fürchterlich, wenn menschen das empfinden, die ängste und sorgen von anderen menschen, die sich in einer ausnahmesituation befinden, nicht ernst nehmen und sie dermaßen abschasseln und sich nicht die zeit nehmen, ordentliche informationen zu liefern.
    ja, das darf so sein, wenn mir der mechaniker erklärt, was er an meinem auto reparieren musste, aber doch bitte nicht, wenn eine werdende mutter sich entscheiden soll, ob sie die geburt einleiten lässt!
    also nochmal alles liebe und gute
    grüße aus wien babsy

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen