Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

papi redet mit - weihnachten
papi redet mit - weihnachten

Die Besinnliche Weihnacht, gibt es sie noch?

| 4 Kommentare

»Weihnachten könnte eigentlich so schön sein, wenn es keine Werbung geben würde«, sagte mein Chef heute zu mir.

Recht hat er, wie ich finde. Die Menschen werden heute von morgens bis abends mit Werbung berieselt. Sie hetzen zu Weihnachten, eine Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit, von einer Attraktion zu anderen, von einem Angebot zum nächsten. Kaufen. Konsumieren. Kaufen. Konsumieren. Kaufen. Konsumieren. …

Kaufen bis der Müllmann kommt

Die Menschen kaufen so viel, wie sie selbst noch nicht einmal konsumieren können. Lebensmittel werden sinnlos weggeworfen.  Kinder werden mit Geschenken überhäuft und zum Schluss wissen die Kleinen überhaupt nicht mehr, mit welchen sie zuerst spielen sollen – alles wird angefasst und begutachtet, aber keines richtig gespielt. Ich schenke auch oft viel zu viel, da ich immer denke, «es genügt und gefällt nicht». Dabei wären mir Herzens Geschenke viel lieber als Masse.

Zurück zu Werbung und zum Kaufen.

Mein Chef sagt, »irgendwann haben die Geschäfte alle Tag und Nacht offen und die Menschen kommen überhaupt nicht mehr zu Ruhe. Damals ist doch auch keiner verhungert, als die Kaufhallen schon um 18 Uhr schlossen«. »Wohl war«, dachte ich mir.

Immer auf Achse

Ich würde das jetzt nicht ganz so drastisch darstellen und unterstreichen, wie mein Chef, aber ich habe an uns, vielen Freunden und Bekannten auch festgestellt, dass wir immer auf Achse sind und Ruhe in unserem Leben kaum noch ein Platz hat.

Früher saßen wir am Advent schön mit der Familie oder den Freunden zusammen. Heute tummelt sich alles in den Einkaufscentern, als wenn es morgen nichts mehr zum Kaufen geben würde. Ich versteh das Ganze nicht, ist das der Herdentrieb, der Kaufrausch- bzw. die Sucht oder bin ich ein Ewiggestriger und irgendwie auf der Strecke geblieben!?

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

4 Kommentare

  1. Ich muss deinem Chef da wirklich Recht geben, der Betreiber der großen Einkaufszentren und auch Handelsketten üben bei uns solchen Druck auf die Regierung aus, um endlich ein Sonntags-Öffnungs-Gesetz zu erwirken und ich hoffe so sehr, dass das NIE zustande kommt! Denn dann wird es wirklich so sein, dass die Menschen das ganze Wochenende in irgendwelchen Konsumtempeln herumhetzen, die Kinder beim „Kids Club“ oder wie sie alle heißen, abgeben (ist ja wurscht, wenn sie auch die ganze Woche im Kindergarten waren, machen die paar Stunden, die man sie dann auch am Wochenende abschiebt, auch schon nichts mehr aus) und von Familienleben nicht mehr viel übrig bleiben wird.
    Das mit den Geschenken für die Kinder ist so eine Sache, wir nehmen uns auch immer vor, dass es nicht viel wird, aber die „Kleinigkeiten“ sinds dann, die es viel und teuer machen.
    Liebe Grüße Babsy

  2. aja, vergessen: wie ist das bei euch mit den Öffnungszeiten? Haben da die Geschäfte am Sonntag noch geschlossen?

    • Hi Babsy

      Die Öffnungszeiten unterscheiden sich bei uns von Bundesland zu Bundesland. Am Advent ist bei uns in Berlin immer offen, sonst aber nur zu bestimmten Sonntagen.

  3. So schön wie früher ist Weihnachten wirklich nicht mehr. Alles ist irgendwie hektischer geworden. Ich vermisse die gemeinsame Zeit mit meinen Eltern und Großeltern. 🙁

    lg. Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen