Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

Lotti beim Frühstück. Sie sitzt auf ein Stück Geschichte. Denn der Hochstuhl inkl Schüssel, wenn es mal brenzlich wird, ist schon gute 40ig Jahre alt.

Ein alter Hochstuhl und seine Geschichte – muß es für Kinder immer etwas Neues sein?

| 6 Kommentare

Ist es nicht schön, wenn Dinge eine Geschichte haben. Es macht sie so außergewöhnlich und einzigartig. Nichts was man mal eben so schnell kaufen kann oder nach Gebrauch auf den Müll wirft.

Lotti beim Frühstück. Sie sitzt auf ein Stück Geschichte.

Der Hochstuhl hat zusätzlich eine Schüssel für den Stuhlgang und ist umklappbar, so dass ein Stuhl mit Tisch entsteht.

So hat auch dieser  Hochstuhl, auf dem unsere Lotti hier sitzt, eine Geschichte und ist etwas ganz Besonderes für meine Familie.

Er stand bis vor 2 Jahren noch eingestaubt, aber sicher auf dem Dachboden meiner Oma. Viele Generationen wurden mit diesem Stuhl groß: meine Schwester (37), meine jüngeren Cousinen und natürlich auch ich. Nun sitzen auch meine Kinder auf diesem Stuhl.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass irgendwann einmal die Kinder meiner Kinder auf diesem Stuhl sitzen werden, dann wäre das echt unglaublich. Dann können auch sie ihren Kindern erzählen, dass schon ihr Opa auf diesem Stuhl gesessen hat. 🙂

Wer weiß, vielleicht wird dieser Hochstuhl noch 100 Jahre alt. Ich glaube, dann ist er aber Museums reif.

Jetzt bedenkt, wie lange halten heute die Hochstühle? Vielleicht 1, 2 oder 3 Jahre. Danach sind sie entweder kaputt oder nicht mehr Mode und landen auf dem Müll.

Schade eigentlich. Kostet das alles doch sehr viel Geld und geht auf Kosten unserer Umwelt.

Kinder werden so schnell groß und wachsen noch schneller aus ihren Sachen heraus. Diese sind oft fast gar nicht abgenutzt. Warum die Sachen nicht weitergeben oder für das nächste Kind benutzen? Das wäre doch eine gute Sache.  Nicht nur preiswert und nachhaltig, sondern auch noch schön!!! 🙂

Auf meiner Facebook Seite  findet Ihr noch weitere Kommentare zu dem Beitrag.

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

6 Kommentare

  1. Guten morgen Christian!
    Ich finde den Hochstuhl richtig klasse! Auch die Geschichte, die er schreibt. Leider gibt es bei uns nur die Märchenpuzzle-Würfel. Ich habe es geliebt damit zu spielen und freue mich darüber total! Andere Dinge wurden von meinen Eltern oder den Schwiegereltern leider nicht aufgehoben. Ich hätte mir wirklich gewünscht, meine Tochter in dem Kinderwagen zu schieben, indem mein Mann oder ich bereits lagen.
    Vielleicht machen wir es anders? Momentan schreit der nicht vorhandene Platz, aber vielleicht ändert es sich ja noch.. 😀
    Habt einen schönen Sonntag!

    Ganz liebe Grüße aus Rostock,
    Anni

  2. Hallo Christian!

    DIe Geschichte um den Stuhl finde ich eigentlich sehr schön!
    Das Einzige was mich stören würde wär die Schüssel 😛 Die würde ich wohl abmachen.

    Wir haben einen mitwachsenden Hochstuhl gekauft 🙂 Der kann für ein evtl 2. genutzt werden und wächst generell auch mit und man kann ihn als normalen Stuhl benutzen.

    Wer weiß, vielleicht bleibt der ja auch noch lange in der Familie 🙂
    Wobei ich meine Freunde dann mit in den Familienkreis einschließe.

    Liebe Grüße!

    • Hi Lisa

      Ja, ja… die Schüssel. Ich frage mich auch, wer auf diese Idee gekommen ist. Aber irgendwie ist siie total kult.

      Auf jeden Fall sollte man nicht alles wegschmeißen oder weitergeben. Viele Sachen werden nach Jahren wieder zu wahren Kultobjekten, die sehr begehrt sind. 🙂

      lg. Christian

  3. Hallo Christian,

    die Geschichte hinter dem Stuhl finde ich auch ganz klasse 🙂 Allerdings würde auch mich die Schüssel stören *lach*
    Meine Großeltern haben mein altes Spielhaus aufgehoben und Mia kann nun, wenn wir dort zu Besuch sind, auch immer mit spielen. Ich habe zur Weihnachtszeit Fotos von gemacht und bin einfach gerührt zu sehen, wie mein Kind mit meinem Spielzeug spielt. Meine Mutter hat nichts aufgehoben und ansonsten gibt es von mir leider nichts, was ich weitergeben kann.

    Daher waren die Sachen von Mia alle neu. Ich bin da auch etwas . . mmhh.. pingelig *lach* Aufheben tue ich nur die liebsten Stücke von Mia, oder welche mit bedeutender Erinnerung. Das werde ich Mia später einmal geben, sollte sie eine Tochter bekommen 🙂

    Liebe Grüße
    Mine

    • Hi Mine

      Wir heben auch nur die besten Sachen auf und die bekommen dann später auch einmal unsere Mädels. 🙂

      Das pingelig sein kenn ich auch von meiner Frau. 🙂

      Find ich richtig schön, dass die kleine Mia mit Deinem Spielhaus spielt. Da kannst ja gleich voll miteinsteigen und mitspielen. 🙂

      lg. Christian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen