Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

papi redet mit, theaterpuppe ddr

Schön, dass es Kindertheater gibt

| 4 Kommentare

Wochenende. 🙂 Wir sind mit unseren Kindern daheim. Draußen ist es kalt und ungemütlich. Drinnen herrscht dafür eine schöne kuschlige, mollige Wärme. Aber unsere Mädels laufen auf Hochtouren, so dass ich einfach nur noch raus möchte. Doch wo wollen wir hin? Auf dem Spielplatz waren wir die Tage zu vor schon. Fällt also aus. Schwimmhalle wäre eine schöne Idee. Geht aber nicht. Wir kränkeln alle herum. Im Kindercafe waren wir auch erst kürzlich. Mhhh…

papi redet mit, theaterpuppe ddr

Mit dieser Puppe habe ich als kleiner Bengel Theater daheim gespielt.

Haaa. Ich hab es. Wie wäre es mit Kindertheater? «Gar keine so schlechte Idee», denke ich. Da fällt mir doch glatt das Varia Vineta ein, das nicht weit von uns in Pankow-Berlin beheimatet liegt.

Ich wollte dort schon lange gern einmal hinein schauen. Denn hier werden sehr viele alte Märchen gespielt, die ich fast alle aus den Büchern meiner Kindheit kenne.

Und unsere Mina (4) schaut sich diese alten Märchen gerne an. 🙂

Heute läuft „Der gestiefelte Kater“. Passt.

Ich stelle mir es für Mina total aufregend vor, wenn richtige Schauspieler greifbar nah die Märchenfiguren zum Leben erwecken, die sie aus ihren Büchern und Filmen kennt.

Mina und ich brechen auf. Die Oma stößt auch zu uns. Die liebe Mama bleibt mit Nuri (7 Tage) und Lotti (2) daheim.

Angekommen am Varia Vineta begrüsst uns ein kleiner freundlicher Zwerg namens Vini mit einem zauberhaften Lächeln. Mina, Oma und ich fühlen uns gleich wohl. Man spürt, dass das Varia Vineta ein Ort von Herzlichkeit und netten Menschen ist. Gefällt mir. 🙂

Viele Kinder sind schon da. Und noch mehr kommen. Ein Kind feiert mit seinen Freunden Geburtstag und Mina bekommt sogar ein Stückchen von dessen Piratenkuchen ab.

Danach möchte Mina sich gleich vorn an die Bühne setzen. Ich muss natürlich mit. Doch vorher gönne ich mir noch schnell ein Tässchen guten Kaffee mit der Oma. 🙂 So schmeckt mir das Leben. 🙂

Die Vorstellung beginnt. Als der gestiefelte Kater die Bühne betritt, da ist Mina schon gefesselt. Ich muss sie immer wieder leise zum hinsetzen ermahnen, da die anderen Kinder hinter uns auch etwas sehen wollen. Doch ohne Erfolg. Mit jeder neuen Szene springt sie aufgeregt auf.

Ich bin auch begeistert.

Die Geschichte von richtigen Schauspielern dargestellt, hinterlässt einen ganz eigenen und besonderen Eindruck. Dass ist schon ein anderes und nachhaltigeres Erlebnis, als wenn man die Märchenfiguren nur über die heimische Flimmerkiste huschen sieht oder über Bücher von ihnen erfährt.

Ich finde es großartig, wie die Schauspieler es mit Sprache, Mimik, Gestik, Schminke,… und Kostümen schaffen, die einzelnen Figuren des Märchens so schön zum Leben zu erwecken und wie spontan sie die Reaktionen der Kinder aufnehmen und auf diese reagieren.

Ich denke so bei mir, «dass anzusehen muss doch auf Kinder eine wundervolle Wirkung haben und ihre Fantasie und die Lust auf Rollenspiele, verkleiden… beflügeln». Ein schöner Gedanke. Ich will mehr davon.

Das Stück ist zu Ende. Mina schaut traurig. Dass Stück hätte für sie noch einmal 50 Minuten spielen können. Ich tröste sie ein wenig und zeige ihr die Prinzessin, die noch einmal unter die Zuschauer gekommen ist – mit Erfolg. 🙂

Die Prinzessin tritt auf Mina zu und sagt, «du bist aber eine hübsche Hexenprinzessin». Mina ist als Hexe verkleidet und ich hatte ihr Gesicht heut morgen gleich nach dem Frühstück mit lila Spinnen und dicken schwarzen Augenbrauen aufgehüpscht. Mit offenen Mund bestaunt Mina die hübsche Prinzessin und nickt. Beide geben sich die Hand und die hübsche Prinzessin sagt ihr mit einem warmherzigen Lächeln Tschüss.

Mina ist beeindruckt, dass spüre ich.

Wir gehen nach Hause.

Abends schlüpft Mina dann in die Rollen des Königs, der Prinzessin und irgend einer Hoheit.

Der Besuch im Varia Vineta war ein echter Volltreffer. Und der Eintritt (für Kinder 6,50 Euro und  Erwachsene 8,50 Euro), der mir für unseren schmalen Geldbeutel erst etwas teuer erschien, hat sich als total gerechtfertigt heraus gestellt.

Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch. Und beim nächsten Mal nehme ich dann auch unsere kleine Lotti (2) mit. Und ich weiß jetzt schon, auch Lotti wird in den Bann der Märchen des Varia Vineta gezogen werden.

Wie findet Ihr und Eure Kinder Puppen- oder Kindertheater? Kennt Ihr weitere wundervolle Theater für Kinder in Berlin?

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

4 Kommentare

  1. Ende November ist Puppentheaterfestival im FEZ (Wuhlheide) mit wahnsinnig vielen Theatergruppen …

  2. Danke für den Tipp. Dass ist auf jeden Fall was für uns. Hier der Link für Alle Interessierten: http://www.puppentheaterfest-berlin.de/

  3. Seeeehr zu empfehlen! Mit meinen Enkelkindern war ich dort schon mehrfach und jedesmal war die Begeisterung hoch. Mit wieviel Liebe und Ideenreichtum die Märchen umgesetz werden, ist schon toll. Wir kommen aus Bernau und da ist natürlich die Verkehrsanbindung ideal.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen