Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

papi redet mit, kinderbuch, tipp, bon siebenschläfers neueste abenteuer

Kinderbuch: Bobo Siebenschläfers neueste Abenteuer

| Keine Kommentare

Heute hatte ich das druckfrische Exemplar „Bobo Siebenschläfers neueste Abenteuer“ von Markus Osterwalder in meinem Postkasten, das mir zu Rezension gesponsert wurde. Danke dafür. Da ich die Geschichten von dem kleinen Bobo noch gar nicht kannte und Kinderbücher liebe, war es mir eine Freude das Buch mit meinen Kindern anzuschauen und es einmal als Papa und Erzieher unter die Lupe zu nehmen.

papi redet mit, kinderbuch, tipp, bon siebenschläfers neueste abenteuer

Mina, Lotti, Mama und ich sitzen am Frühstückstisch.

Nebenbei dudelt Bibi Blocksberg über unseren 60 Kilo Röhrenfernseher. Ich packe freudig bei einem Tässchen Kaffee das Kinderbuch „Bobo Siebenschläfers neueste Abenteuer“ aus. 🙂

Auf dem Cover strahlt mich schon der süße Bobo Siebenschläfer an – irgendwie eine Mischung zwischen Bummi den Bären, einem Eichhörnchen und einer Maus, wie ich auf den ersten Blick finde. Total süß.

Ich bin überrascht. Denn das Buch umfasst über 100 Seiten und beinhaltet 7 Geschichten. Es ist damit nicht nur eine 3-5 Minuten Angelegenheit. Zu dem stechen mir sofort die vielen Illustrationen ins Auge, wodurch Text und Bilder in einem sehr guten Verhältnis stehen. Genau richtig für das Alter meiner Kinder: zwei und vier. 🙂

Als Lotti mit dem Frühstück fertig ist, kann ich ihr endlich das neue Buch zeigen.

Ich frage sie, «wollen wir uns das Buch anschauen». Lotti ist sofort zur Stelle und sagt, «Buch vorlesen». Melina lässt im gleichen Augenblick blitzartig das Frühstück stehen und springt zu Lotti und mir auf das Sofa.

Ich fange an zu lesen, «Bobo baut eine Höhle. …» Geschichte für Geschichte muss ich weiterlesen: «Bobo beim Kinderturnen, Bobo macht Frühstück (Hier fragt mich Mina, «warum macht Bobo denn für seine Eltern Frühstück.» 🙂 ), Bobo feiert Geburtstag, Pirat Bobo, Bobo geht Eis essen, Nora kommt zu Besuch». Mina findet es lustig, dass Bobo am Ende jeder Geschichte einschläft und fragt mich jedes mal, «warum ist Bob eingeschlafen».

Lotti verdrückt sich nach der Hälfte des Buches. Aber Mina will das Buch bis zum Ende vorgelesen haben und anschauen. Nach ca 25 Minuten ist das Buch dann aus. Mina möchte es gleich noch einmal vorgelesen haben. Ich aber brauche erst eine kleine Pause. 🙂

Am nächsten Tag: Lotti ärgert Mama unter der Dusche.

Sie zieht ihr immer wieder den Duschvorhang beim Duschen weg. Mama schimpft. Ich rappel mich für die Mama auf und schreite ein. Ich zeige Lotti ihr neues Buch von Bobo und sie lässt von ihrem morgendlichen Opfer ab. 🙂 Dann kommt sie mit mir zum Sofa und schaut sich doch tatsächlich das Buch ganz allein an und sagt immer wieder, «Bobo». Dabei nuschelt sie irgend etwas, das ich nicht verstehe.  🙂 Das Buch scheint ihr zu gefallen. 🙂

Es dauert nicht lange und auch Mina sitzt neben uns. Ich staune, denn sie erinnert sich sofort an Bobo Siebenschläfer und selbst an die Namen seiner Freunde: Hedi und Louis. Und sie fragt mich unheimlich viel zu den Bildern: «Warum nimmt sich Bobo das blaue Tuch? Warum klettert Bobo zu Hedi und Louis auf die Bank nach oben?» Und so weiter und so weiter.

papi redet mit, kinderbuch, tipp, markus osterwalder, bobo siebenschläferMein Fazit:

Pro:

  • Da Mina (4,1) das Buch sehr gut gefallen hat und auch Lotti (2,2) länger gelauscht und zu geschaut hat, denke ich, dass das Buch sehr gut für Kinder zwischen 2,5 und 4,5 Jahren geeignet ist.
  • Der Text des Buches ist mit einfachen und kurzen Sätzen geschrieben, wodurch die kleinen Kinder den Inhalt leichter verstehen und die Sprache gut lernen.
  • Es lässt sich gut vorlesen.
  • Durch die vielen Illustrationen kann man beim Vorlesen viele Pausen machen. Denn die Kinder haben viel zum Schauen, wobei sie über das Vorgelesene nachsinnen bzw es verarbeiten können.
  • Die Geschichten von Bobo sind gut ausgewählt. Die Kinder können eigene Erlebnisse mit den Geschichten von Bobo verbinden. Hierdurch wird ihr Interesse für das Buch geweckt. So hat Bobo zum Beispiel eine Höhle unter einem Tisch gebaut. Natürlich muss ein Tuch her, dass die Höhle noch dunkler macht. Ins Dunkel muss aber wieder etwas Licht gebracht werden und dazu muss eine Taschenlampe her. Das Spielzeug darf auch nicht fehlen und wird in die Höhle geschleppt. … Jedes Kind kennt das und wird sich mit dieser Geschichte identifizieren.
  • Man kann das Buch in einem Zug durchlesen oder es in seine einzelnen Geschichten teilen und zum Beispiel jede Nacht eine vorlesen.
  • Als Vorleser kennt man schnell die Geschichte und kann sie schon beim zweiten oder dritten Mal bei der Betrachtung der Bilder frei erzählen.
  • Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich das Buch meinen Kindern oder den Kindern auf meiner Arbeit in der Kita öfter vor lese.
  • Das Buch ist qualitativ hochwertig hergestellt und sollte von langer Dauer sein.
  • Der Preis von 9,99 Euro ist okay.

Contra: 

  • Schade finde ich, dass auf dem Buch keine Altersangabe als Orientierungshilfe für verunsicherte Eltern angegeben ist, die nicht wissen ob das Buch für das Alter ihres Kindes geeignet ist. Dass beeinträchtigt aber nicht den Inhalt des Buches.
  • Die Illustrationen sind schön. Aber ich persönlich hätte mir Illustrationen fernab von den klaren, einfachen, allgemein verwendeten Illustrationen gewünscht. Illustrationen die den Kindern zeigen, dass es eine breitere Palette an künstlerischen bzw kreativen Möglichkeiten gibt und sie anregt.
  • Der Name „Bobo“ taucht mir als Vorleser etwas zu oft im Buch auf. Der positive Nebeneffekt ist aber wiederum, dass die Kinder durch die Wiederholung schnell den Namen lernen und ihn sich einprägen.

Wer von Euch das Buch kaufen möchte, der kann es unter anderem hier bei Amazone bestellen: Bobo Siebenschläfers neueste Abenteuer*. Aber Ihr werdet es mit Sicherheit auch im schönen Buchladen bei Euch um die Ecke finden, wie ich bei mir in Pankow im wundervollen Buchlokal.

_______________________________

 (*)Liebe Leserinnen und Leser, die Website www.papiredetmit.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.co.uk / Javari.co.uk / amazon.de / amazon.fr / Javari.fr / amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden können.

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen