Ein vierfacher Vater und Erzieher über Familie, Erziehung, Träume & Karriere, Kindheitserinnerungen, Do it Yourself

papi redet mit, zeraldas riese, kinderbuch, tomi ungerer

Kinderbuch Tipp: „Zeraldas Riese“ – oder kleine Kinder zum Frühstück

| Keine Kommentare

Nach diesem Kinderbuch Tipp mag man mir vielleicht einen sehr ungewöhnlichen und düsteren Kinderbuch Geschmack nachsagen, aber ich mag das Buch „Zeraldas Riese“ von Tomi Ungerer aus den 70er Jahren sehr, das ich per Zufall aufgestöbert habe. Der Kinderbuch Autor und Illustrator Tomi Ungerer wird einigen von Euch ein Begriff von der Geschichte „Die Drei Räuber*“ sein, die auch meine Lotti und Mina sehr mögen.

papi redet mit, zeraldas riese, kinderbuch, tomi ungerer, 3

Der furchterregende Menschen fressende Riese, der am allerliebsten Kinder zum Frühstück isst

In dem Buch „Zeraldas Riese*“ geht es um einen einsamen Menschenfresser – ein Riese in Gestalt, mit stachligem Bart, einer großen Nase, einem langen Messer, schlechter Laune und einem riesigen Appetit nach Kindern, die er aus der Stadt entführt um sie aufzuessen.

Doch aus Angst verstecken die Eltern ihre Kinder in den geheimsten Schlupfwinkeln, so dass der Riese sich nur noch von Haferschleim… ernähren kann. Dass macht ihn aber nur noch griesgrämiger und hungriger.

Der Riese lauert auf Zeralda

Der Riese lauert auf Zeralda

Eines Tages macht sich ein kleines Mädchen namens Zeralda ganz allein auf den Weg in die Stadt. Sie hat von dem Menschen fressenden Riesen noch nie gehört. Als der Riese Zeralda sieht möchte er sich auf sie stürzen, doch er fällt vom Felsen und verletzt sich.

Zeralda hilft den verletzten Riesen und bemerkt das er einen riesen, großen Hunger hat. Zeralda kocht ihm daraufhin ganz viele Köstlichkeiten, die der Riese zu vor noch nie gegessen hat. Das Essen schmeckt dem Riesen so gut, dass er Zeralda ein Vermögen verspricht, wenn sie mit auf sein Schloss kommt und für ihn kocht.

Am Ende der Geschichte heiraten Zeralda und der Riese und bekommen viele Kinder.

Eine etwas gruselige Geschichte für ein Kinderbuch möchte man als Eltern meinen, aber mit einem sehr schönen Happy End, wo das Böse scheinbar dem Guten weicht.

Zeralda mit dem Riesen und ihren vielen Kindern

Zeralda mit dem Riesen und ihren vielen Kindern

Zeraldas Riese – ein Buch für Kinder?

Für meinen Geschmack in jedem Fall, weil das Buch zum ersten ganz tolle eindrucksvolle und Detail reiche Illustrationen hat und zum zweiten sich sehr schön schaurig vorlesen lässt – mal etwas Anderes.

Manche Eltern meinen vielleicht zu Recht, dass das Buch Kinder verängstigen könnte. Ich kann diese Erfahrung nicht teilen. Meiner Mina (4,5) hat es sehr gut gefallen und sie hatte keine Angst.

Nachdem ich ihr das Buch das erste Mal vorgelesen hatte, wollte sie es gleich noch einmal anschauen. 🙂 Ich habe als Kind auch die schaurigen Räubergeschichten meines Vaters geliebt und konnte davon nicht genug bekommen.

Und wir müssen doch zugeben: Als Kinder haben wir uns doch auch zu gern Sachen angeschaut obwohl wir vor Angst kaum hinsehen konnten. Und ich denke, Kinder sollten auch lernen mit ihren Ängsten umzugehen. Ich glaube, wir Eltern haben mit schwierigen Themen oft ein viel größeres Problem als unsere Kinder. Oder was meint Ihr?

Mein Fazit:

Ich bin mir sicher: Das Buch übt auf viele Kinder eine Faszination aus und wird ihnen so sehr gefallen, dass es nicht schon nach dem zweiten Mal Vorlesen im Bücherregal verschwindet und verstaubt. Ich würde es für Kinder ab 4 Jahre empfehlen.

Auch die Eltern werden ihren Spaß am Vorlesen der Geschichte haben. Einerseits wegen der außergewöhnlichen Geschichte, aber auch wegen der schönen Illustrationen und lyrischen Sprache. Und wenn die Eltern eine Geschichte begeistert vorlesen oder erzählen, dann springt der Funke auch auf die Kinder über. 🙂

Wie findet Ihr „Zeraldas Riese“??? Kennt Ihr das Buch vielleicht schon???

_______________________________

(*)Liebe Leserinnen und Leser, die Website www.papiredetmit.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.co.uk / Javari.co.uk / amazon.de / amazon.fr / Javari.fr / amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden können.

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen