Ein vierfacher Vater, Kita-Erzieher und Kinderbuchautor über sein Leben in Berlin-Prenzlauer Berg

Schöne DIY-Idee zum Herbst: Ein zauberhaftes Memo-Spiel aus Eichelhüte

| Keine Kommentare

Meine Kinder lieben Memory spielen. Auch wenn wir schon zwei Memo-Spiele haben, hat mich das nicht davon abgehalten noch eins anzuschaffen. Denn Memo ist eins der Spiele, bei dem sie riesen Spaß haben und jeden Erwachsenen abzocken. Passend zum Herbst habe ich daher ein zauberhaftes Memo-Spiel aus Eichelhüte gebastelt, bei dem auch mir das Herz aufgeht. 

Zum Basteln braucht Ihr nicht viel

Um das Eichelhüte-Memo-Spiel zu basteln, braucht Ihr zu aller erst die wichtigste Zutat: Eichelhüte. Am besten 30 Stück (15 Paare) und die größten, die Ihr finden könnt. Dann braucht Ihr durchsichtigen Bastelkleber und kleine Perlen, Muscheln, Glitzer, Steine, Knöpfe – was Ihr eben mögt und Eure Kinder verzaubert und zum staunen bringt.

Wir haben zum Beispiel eine Kiste daheim, in der wir sämtliche kleine Schätze sammeln, wie die Perlen einer kaputten Kette, diverse Knöpfe oder die Muscheln von unseren Urlauben. Die Kinder lieben es in der Kiste zu kramen und nach Schätzen zu stöbern. Oft ist das Schätze suchen interessanter als das Basteln. Lasst Eure Kinder daher selber suchen, was sie unter die Hüte kleben wollen. Zum kleben benutzt Ihr am besten durchsichtigen Bastelkleber.

Der Innenteil der Eichelhüte kann zudem mit Farbe bemalt werden, wodurch die Kinder beim Spielen gleichzeitig die Farben lernen. Zudem fördert das Memo-Spiel das Gedächtnis und die Konzentration sowie die Sprachbildung.

Zum Schluss braucht Ihr noch einen Karton oder eine Dose, in der das Memo-Spiel gut aufbewahrt werden kann. Wir haben dafür eine kleine Tee-Dose verwendet. 

Besonders schön an dem Eichelhüte-Memo-Spiel ist, dass man die Gegenstände, die man findet, nicht nur auf Bildern sieht, sondern sie live und Farbe betrachten und anfassen kann. Das ist doppelt schön. Vor allem das goldende Glitzer oder die roten Perlen sind sehr beliebt. Und dann sehen die Eicheln einfach nur urig schön aus.

Wie findet Ihr die Idee?

Autor: Christian Kempe

Hi, ich bin der Christian oder auch Chris genannt. Ich blogge über Themen wie Familie, Erziehung, Träume, Karriere und Kindheitserinnerungen und arbeite als Erzieher. Einblick erhaltet ihr in mein wundervolles, chaotisches und oft auch nervenaufreibendes Familienleben mitten in Berlin. ​Mein Motto ist: Wer immer nur das tut, was er immer tut, der wird an seiner Situation nichts ändern! Ihr findet mich auch auf Facebook, Youtube und Google+ .

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen